Eine Baggergeschichte aus Tel Aviv

Eine angenehm milde nacht im Oktober ’16. Es war damald in meiner jugendzeit, als ich noch in tel aviv stationiert war. dort habe ich in einem monat dinge erlebt und gesehen die mir für ein ganzes jahr reichten. Dies war eins davon. Vom strand kommend will ich nach hause und schlendere um eine Straßenecke als sich mir ein riesiger baggerartiger t-rex oder t-rex artiger bagger (ich weis es bis heute nicht) in den weg stellte und riesige mauerteile in stücke riss. In der kurzen pause Als mein rational denkender Verstand die Möglichkeiten auslotet was mein Körper für eine Flucht zu tun hätte, ergriff ich die gelegenheit und schoss dieses foto. Seitdem bin ich auf der Flucht. 😀 am liebsten würde ich noch mehr Bilder zeigen

Eine angenehm milde nacht im Oktober ’16. Es war damald in meiner jugendzeit, als ich noch in tel aviv stationiert war. dort habe ich in einem monat dinge erlebt und gesehen die mir für ein ganzes jahr reichten. Dies war eins davon. Vom strand kommend will ich nach hause und schlendere um eine Straßenecke als sich mir ein riesiger baggerartiger t-rex oder t-rex artiger bagger (ich weis es bis heute nicht) in den weg stellte und riesige mauerteile in stücke riss. In der kurzen pause Als mein rational denkender Verstand die Möglichkeiten auslotet was mein Körper für eine Flucht zu tun hätte, ergriff ich die gelegenheit und schoss dieses foto. Seitdem bin ich auf der Flucht. 😀 am liebsten würde ich noch mehr Bilder zeigen #tbt #throwbackthursday #rückblickdonnerstag #lategram #telaviv #abriss #trex #bagger #filterohneende #mondlicht #travelphotography

Ein Beitrag geteilt von Ruben Stein (@mrrubinello) am

Kommentar verfassen